DARC OV Ettlingen



50 Jahre symbadische Contester aus Ettlingen - 5 x Gewinner der Clubmeisterschaft 1977 und 2004-2007
 
 
Wir wünschen allen unseren Gästen viel Spaß und hoffen, daß es Ihnen nicht langweilig wird. Auf den nächsten Seiten finden Sie einige Informationen zu unserem Ortsverband und seinen Amateurfunkaktivitäten rund um Ettlingen.
 
Haben Sie Fragen zu unserem Verein, schicken Sie eine Mail an den Vorsitzenden. Gefällt Ihnen unsere Homepage nicht, oder haben Sie Verbesserungsvorschläge, dann schreiben Sie diese bitte per Email an DF1MA.
 
 
Bericht vom Hohloh Team:

Eingefleischte UKW-Contester, die aktiv portabel unterwegs sind, wissen es: ein Kontestwochenende beginnt spätestens 4 Wochen vorher mit den Vorbereitungen und endet frühestens 4 Wochen danach, bis wieder alles aufgeräumt ist. Nach dem September VHF-Contest standen deshalb immer noch die Kisten im Keller bzw. im Weg herum. Dennoch galt es, das Material für den UHF-/SHF-Contest am ertsen Oktoberwochenende rechtzeitig zu richten. Dank des Feiertags am 3. Oktober war der LKW schon am Donnerstag Abend komplett fertig bepackt und es ging am Freitag Morgen kurz nach 9:00 Uhr in Richtung Contest-QTH. Dank der tatkräftigen Hilfe von Andre, DC5ALA, Suad, DK6XZ und Jens, DL8SDL aus den OVs A12 bzw. A35 lief der Aufbau bei schönstem Spätsommerwetter recht zügig und reibungslos. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit am Freitag Abend waren Mast und alle Antennen aufgebaut und es konnte auf 70cm das Bakenband abgehört werden. Erstmal alles normal. Leider fehlten Baken in 500-600 km Entfernung, wie z.B DLØUB in Berlin, die früher ein guter Indikatior war. OZ7IGY kam sporadisch mit 3-5 db durch, am anderen Morgen dann mit 10-15 dB. Mal sehen, was der Contest bringt.....

Obwohl die Kühlung des Grillguts auch ohne Kühlschrank in 1000 m Höhe kein Problem gewesen wäre ging es am Freitag Abend gegen 21:00 Uhr noch an den Grill zur Verwertung, damit wieder Platz im Kühlschrank vorhanden war. Auch hier haben wir mittlerweile aufgerüstet und sind vom 5 EUR Tankstellen-Grill auf einen Edelstahl-Säulengrill umgestiegen. Man kann ja schliesslich nicht nur in Antennen und Geräte investieren.... Ein bisschen (Ess-)Kultur muss schon sein !

Am Samstag Morgen brachte dann Winfried, DK9IP die Gerätschaften für 23 cm und begann mit der Installation der zahlreichen Geräte und Kästchen. Glücklicherweise funktionierte alles auf Aufhieb, besonders die 23cm VV-Box in 30 m Höhe, auch wenn das SWR schlechter als sonst war.

Entgegen den Schrecksekunden am Anfang des 2m Contests im September war OK2KQQ mit OL7Q aus JN99 auf 70 cm bereits auf der Frequenz und brachte das erste QSO mit 740 km. Dann riss es nicht mehr ab und in der ersten Stunde kamen wir auf 115 QSOs. Nicht übel für 70 cm, war doch unser bester Schnitt bisher 104 QSOs – allerdings auf 2 m. Auch die QSO Zahlen in den weiteren Stunden waren besser oder gleich, wie im September-VHF-Contest. Neben den zumindest leicht angehobenen Bedingungen ist vermutlich auch das Angebot an exponierten Bergstationen gegenüber dem September geringer, so dass die „Talfunker“ sich auf weniger „Bergfunker“ verteilen. Auf jeden Fall machte es riesig Spass, das PileUp in Punkte zu verwandeln. Hier noch mal die Anregung an die „Talfunker“, beim nächsten Contest mit Funkgerät, Bleiakku und Antenne von einem erhöhten Standort teilzunehmen. Unser Dank gilt aber auch den vielen Talfunkern, die uns in jedem Contest treu zu Punkten verhelfen.

Im Contest ging es auf 70 cm es in alle Richtungen, auch wenn das Angebot aus Richtung Mittel- und Südfrankreich im Vergleich zum September-VHF-Contest nahezu Null war. Nach wie vor unverständlich ist das geringe Stationsangebot aus England. Das dürfte auch der Grund sein, warum aus den Topstandorten in JN09, JN19 und IN89 gegenüber den 80er und frühen 90er Jahren die europäische Wertung nicht mehr so leicht gewonnen werden kann. Aus Richtung Osten wieder zuverlässig viele OK und OM-Stationen. Deutliche Zunahme auch aus SP, von wo Stationen bis in die Reihe JO90/91/92 teilweise sehr laut durchkamen. Die Schallmauer von unserem Standort aus sind immer die Felder in KN, wobei es dieses Mal nach KN06, 07 und 08 ging. ODX war allerdings GM3HAM/p aus IO74WV mit 1100 km. Zum Schluss standen bei DR9A 770 QSOs aus 98 Grossfeldern mit ca. 280.500 Punkten auf 70 cm im Log.

Auf 23 cm musste kurzfristig „Plan B“ aktiviert werden, nachdem das ursprünglich vorgesehene Equipment nicht zur Verfügung stand. Winfried, DK9IP stellte daraufhin mit den in seinem Keller vorhandenen Komponenten die Station zusammen. Die am Mast montierten Komponenten und eine kleine PA stammten von Henning, DF9IC.

Leider funktionierte auch dieses Mal die Verbindung Heil-Headset, Speech Prozessor und ICOM-Transeiver nicht so richtig, sodass ein Standmikrofon zum Einsatz kommen musste. Das war etwas ungemütlich, da man sich beim Eingeben der QSOs ins PC-Log ziemlich verrenken musste. Vermutlich beruhen solche technischen Probleme auf dem Luftdruckunterschied in 1000 m Höhe. Zuhause auf dem Kellertisch spielt alles immer ufb, um dann im Kontest unerklärliche Rätsel aufzugeben. Das alles hat die OPs aber nicht davon abgehalten, QSO um QSO zu sammeln.

In der ersten Stunde kamen auf 23 cm immerhin 39 QSOs ins Log. Bis zum Beginn des abendlichen Fernsehprogramms waren es dann schon 130 QSOs. Erfreulich war die Anzahl der Stationen aus dem Osten: 29 x OK/OM, 4 x HA, je 2 x 9A und S5 und 1 x SP. ODX war G3CKR/P aus IO93AD mit 877 km. Am Schluss standen 259 QSOs aus 62 Grossfeldern mit 83.891 Punkten im Log.

Dank der Super-Unterstützung von DC5ALA, DK6XZ, DL5DAN und DO1PPS vom OV A12, sowie unseren OMs von A24 waren wir bereits gegen ca. 19.30 Uhr mit dem Abbau fertig.

Vielen Dank an alle beteiligten OMs für die hervorragende Teamarbeit.

Beteiligt waren dieses Mal DC5ALA, DF4IAO, DH0GHU, DK6XZ, DK8SG, DK9IP, DL5DAN, DL8SDL und DO1PPS.

Dank an dieser Stelle auch noch an unseren langjährigen Sponsor im Hintergrund, DJ7UD, der uns endlich zu Stromkabel mit vernünftigem Querschnitt verholfen hat, was bei 160m Länge doch ganz angenehm ist.

Awdh in 2008
Team DR9A / DK0OX

Weitere Contestteilnehmer aus A24 waren Norbert, DF6IY auf 23 cm (81 QSOs, 15.494 Punkte), Werner, DH8IAB auf 70 cm (272 QSOs, 66.850 Punkte) und Martin, DJ5IR auf 70 cm (200 QSOs, 47.893 Punkte) und 23 cm (11 QSOs, 686 Punkte). Fotos findet ihr wie immer im Fotoalbum auf der A24-Homepage.



Posted by dk9ip on Wednesday, October 24, 2007 (3312 Reads)
    Printer-friendly page
Rating

Aktuell

Zu unserem nächsten OV-Abend treffen wir uns am Freitag, den 13. Mai 2016 um
20 Uhr in der Wald-
gaststätte des TSV Spessart, Allmend-
straße 60 in Ettlingen-Spessart.

Für die Maiwanderung am 1. Mai hoffen wir auf gutes Wetter

Das Bratwurstfest ist am Donnerstag 26. Mai (Feiertag) in der Halle in Schluttenbach